Programm

Informationen zum Symposium entnehmen Sie bitte der folgenden Programminformation

8. Symposium 2017 in Gütersloh

Auf dem Wege
der Besserung?
Vielfalt der Behandlungs-
möglichkeiten bei Internetabhängigkeit



10.11.2017
Gütersloh

 

Vieles ist derzeit in Bewegung. Nicht nur die Digitalisierung unserer Lebenswelt schreitet voran, auch die Diskussion über die negativen Gesundheitsfolgen einer übermäßigen Nutzung moderner Medien intensiviert sich. Bereits im Jahre 2013 entschied die Amerikanische Psychiatrische Vereinigung, Computerspielsucht als neue vorläufige Diagnose im DSM-5 aufzuführen. Aktuell erwarten wir mit Spannung die Veröffentlichung des ICD-11, welche die Weltgesundheitsorganisation für das kommende Jahr angekündigt hat. Werden wir auch hier die Einführung eines neuen Kapitels der Verhaltenssüchte erleben? Und falls ja, wird dieses Kapitel die Internetsucht als neues Störungsbild einschließen?

Der Fachverband Medienabhängigkeit e.V. vertritt die Ansicht, dass eine solche Aufnahme nicht nur zu begrüßen wäre, sondern dringend geboten ist, um das Versorgungssystem weiter auszubauen und Patienten mit diesem Störungsbild die benötigte Hilfe zukommen lassen zu können. Obgleich bislang noch die gesundheitspolitische Grundlage fehlt, gibt es schon seit Jahren unterschiedliche therapeutische Ansätze aus ganz verschiedenen Disziplinen und Traditionen, die sich dem Problem der Internet- und Medienabhängigkeit angenommen haben. Da wir glauben, dass diese Ansätze im kommenden Jahr nochmals an Bedeutung gewinnen werden, widmen wir unser diesjähriges Symposium ganz und gar der Vorstellung dieser Konzepte.

Wir freuen uns, erfahrene Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen gewonnen zu haben, die Programme der Frühintervention, der systemischen und psychosozialen Beratung, der ambulanten und stationären Psychotherapie und nicht zuletzt der Erlebnispädagogik zur Behandlung von Internet- und Mediensucht vorstellen werden.